2020_01_22 Going South

Um 6:00 weckte uns der Wecker und wir machten uns parat für die grosse Überfahrt. Etwas essen, die Rucksäcke packen, denn wir durften während der rund 3 Stündigen Überfahrt nicht zurück in unser RV, und den RV startklar machen.

So fuhren wir um 6:30 zum „Ferry Terminal“, es hatte ziemlich viel Verkehr, aber wir waren dann trotzdem pünktlich dort. Wie immer wenn man pünktlich ist, man wartet. So standen wir noch gut eine Stunde beim Ferry Terminal, bis wir dann mit unserem RV auf die Fähre fuhren.

 

Wir packten unsere sieben Sachen und suchten uns einen gemütlichen Platz auf der Fähre. Auf dem Hinterdeck, hatte es einen schönen Wintergarten mit Ausblick. Franziska hatte ja heute Geburtstag, so war sie ziemlich beschäftigt mit WhatsApp schreiben. Wir machten sogar noch einen Video-Call mit Heidi, was einerseits Heidi und Franziska freute aber auch unsere Girls. Denn diese hatten doch schon langsam Heimweh bekommen.

Um 12:30 liefen wir im Hafen von Picton ein, ein kleines Dorf am Nordrand von der Süd-Insel. Wir fuhren mit unserem RV von der Fähre runter fast direkt in den nächsten Top 10 Campingplatz. Hier konnten wir wider einmal Wäsche waschen und uns Duschen.

Leave a Reply