Australia Blog Tasmania

2020_03_23 Back home…

Hallo Zusammen

Wir sind wieder zuhause! Resp in Selbst-Quarantäne in Arosa. Aber erst mal der Reihe nach.

19.3.2020 – Hobart

Wir verbrachten eine wundervolle Zeit in Hobart, im Haus von Kylie. Wunderschön gelegen, grossräumig mit Garten und vor allem mit Velos! Die Kinder liebten die Velos. Auch wir genossen die ruhige Zeit.

9:15Uhr

Siska kommt vorbei und informiert uns dass Kylie zurück kommt. Kylie und ihre Familie sind zurzeit in Irland und wollten für 6 Monate in Europa umher reisen. Aber mit Lockdown und dergleichen haben sie entschieden dass sie in den nächten 4-5 Tagen wieder nach Hobart kommen würden! Was machen wir? Nun, Siska hat selber ein kleineres AirBnB, welches sie uns angeboten hatte. Wir sind noch sehr entspannt und gehen am Nachmittag zu Siska und schauen ihre schmuckes Haus an, so weit passt uns das Haus.
Wir hörten auch immer wieder DRS3 und lasen einiges was gerade in Europa abgeht. Ein Kollege von Roman ist gerade von Colombo (Sri Lanka) nach hause gereist. Er hatte mich noch darauf aufmerksam gemacht dass nicht mehr viele Flieger fliegen würden. So machte sich Roman auf die suche nach mögliche Flügen und Preisen. Nach dem die Kinder eingeschlafen wahren entschieden wir uns nach hause zu gehen und nicht länger in Hobart zu bleiben. So buchten wir die Flüge für Sonntag den

22.3.2020. Hobart – Melbourne – Singapore – Dubai – Zürich.

Jeden Tag hörten wir wieder News von Ländern welche ihre Flughäfen schlossen, so hofften wir dass es reicht bis am Sonntag zu zuwarten. Aber die Flüge am Samstag waren einfach viel zu teuer. Wir konnten fast nicht einschlafen vor lauter Adrenalin.. aber irgend wann hat es dann noch noch geklappt. Die nächsten Tage verbrachten wir mit Waschen und Packen, so dass wir am Sonntag nur noch alles ins Auto packen und los fahren konnten.

22.3.2020 Die Rückreise

7:30 Uhr

Der Wecker weckte uns. Alles noch fertig zusammenpacken, die Kinder aufwecken und nochmals etwas gutes Z’morgen essen. Um 7:45 kommt Siska vorbei um unser Haus zu reinigen, denn Kylie kommt heute Sonntag um 10:00 zurück. Wir verabschieden uns, obwohl wir uns nicht lange kannten flossen doch einige Tränen.

8:00 Uhr

Wir fahren los Richtung Flughafen, noch das Auto auftanken und abgeben. Der Flughafen ist zum Glück nur 20min von Hobart entfernt und sehr klein. Check-in, Koffer aufgeben, Security check und dann warten auf den Flieger. Franziska ist sehr nervös, ob alles klappen würde, denn wir hatten doch einige Flüge vor uns. Bis jetzt sind alle Flüge „confirmed“ und sollten also durchgeführt werden.

10:10 Uhr – 22.3.2020 Hobart – Melbourne

Wir steigen in Hobart in den Flieger und geniessen den kurzen Flug bis nach Melbourne. In Melbourne war das Terminal leer, im Vergleich zum Flug vor zwei Wochen. So fuhren wir mit unserem vollbeladenen Trolley ins Terminal 2.

 

Leider war das Check-in noch nicht bereit für unseren Flug, welcher ja erst um 18:55 los geht.

Die Departure Tafel zeigte viele der Flüge mit „Canceled“ an, zum Glücke ist bei unserem Flug noch alles gut. Viele Leute versuchten irgend wie nach Hause zu kommen, aber entweder waren die Flüge extrem teuer, voll, oder eben abgesagt. Unser Check-in verlief fast ohne Probleme so dass wir uns dann zur Security begaben. Auch hier, alles leer, also schwups alles scannen und weiter ans Gate. Zuerst noch etwas essen, denn wir hatten ja noch viel Zeit und dann beim Spielplatz zwischen halten um überflüssige Energie abzubauen.

18:55 Uhr – 22.3.2020 Melbourne – Singapore

Pünklich steigen wir in die Boing 777-300 wo wir eine ganze 4er Reihe für uns haben. So starten wir den fast 8-stündigen Flug nach Singapore.

Zum Glück war der Flieger nicht ganz voll, so konnte Roman einen Sitz eine Reihe weiter hinten belegen, so dass die Kinder ein wenig mehr platz hatten um zu schlafen. Mit iPad Filmen, essen und schlafen vergingen die 8 Stunden wie im Fluge.

23:30 Uhr – 22.3.2020 Singapore

So gegen 1:30 Uhr morgens, resp. 11:30 lokale Zeit mussten wir in Singapore aussteigen. Hier hatten wir rund eine Stunde aufenthalt um das Flugzeug wieder aufzutanken, die Crew zu wechseln und neue Passagiere mit zu nehmen.

Roman rannte mit den Kindern ein wenig über die langen Roll-Bänder um die Langeweile ein wenig zu überbrücken.

01:30 Uhr – 23.3.2020 Singspore – Dubai

Wir nahmen wieder platz auf unseren bekannten Sitzen und richteten uns wieder ein. Schon bald schliefen Ronja und Flurina wieder ein. Roman konnte sich noch ein Upgrade auf einen Energency-Exit-Seat machen und so auch ein wenig schlafen. So war der Flug sehr ruig.

4:30 Uhr– 23.3.2020 Dubai

Um 4:30 Uhr morgens stiegen wir aus dem Flieger und begaben uns ins Terminal. Hier haben wir rund 11:30 Stunden Aufenthalt. So schlenderten wir durch das Terminal, bestaunten die diversen Läden und assen immer wieder .

Unser Flug weiter nach Zürich, ist immer noch gelistet, so können wir beruhigt die Zeit in Dubai geniessen. Am Nachmittag zogen wir uns in ein ruhiges Terminal zurück und trafen hier noch zwei junge Schweizer welche auch auf unseren Flug kamen. Mittlerweile wurde bekannt, dass ab morgen den 24.3.2020 eine Flieger der Emirates nicht mehr Fliegen werden. So hatten wir ein Riesiges Glück überhaupt noch heim zu kommen.

15:55 Uhr – 23.3.2020 Dubai – Zürich

Um 15:00 begaben wir uns zum Gate, wo man die Spannung deutlich spürte. Alle wollten nach hause. Schon lange vor dem boarding hatte es eine Schlange vor dem Schalter. Aber freundlicher weise liessen sie uns mit den Kinder vorgehen und wir konnten uns noch vor dem Sturm auf unseren Sitzen einrichten.

Dieses mal hatten wir einen Airbus A380-800. In diesen Flieger passen rund 500 Leute!!! und ja er war voll ausgebucht!

Jetzt nochmals 7:30 Stunden fliegen bis Zürich. Die Kinder waren sichtlich müde und schliefen nach dem essen ein.

19:45 Uhr – 23.3.2020 Zürich

Pünktlich setzt der Riesen Vogel auf der Piste in Zürich auf. Alle sind erleichtert. Nach rund 252 Tagen wid wir wieder zurück in der Schweiz. Zuerst mussten wir noch 15min warten bis die ersten Leute den Flieger verlassen durften. Dann ging es schnell, durch den Zoll und dann waren unsere Taschen schon auf dem Laufband und wir konnten zum Ausgang. Mit dem Hotel-Shuttel fuhren wir ins Hotel in Kloten wo wir für eine Nacht ein Zimmer reserviert hatten. Ein sehr gemütliches Zimmer mit 4 Betten, sogar ein Stockbett hatte es für die Kinder. Nach dem wir das Zimmer bezogen schlief Ronja sehr schnell in ihrem Bett ein. Auch wir schliefen alle sehr schnell ein. Um 3Uhr morgens erwachte Ronja und konnte nicht mehr weiter schlafen. So standen Roman und Ronja langsam auf und schauten Flime auf dem iPad bis dann um 6 Uhr Flurina und Franziska wach wurden.

24.3.2020 – Zürich – Arosa

Nach einem reichhaltigen Frühstück im Hotel, packten wir wieder unsere Sachen. Mit dem Shuttel-Bus fuhren wir zurück zum Flughafen.

Von hier nahmen wir den Zug via St.Gallen und Chur nach Arosa. Um 14:08 Uhr errichten wir Arosa! Christiane holte uns am Bahnhof ab. Sie anerbot sich unser Gepäck zur Wohnung zu fahren. Es war kalt, aber die Sonne schien vom blauen Himmel. Es hat auch noch sehr viel Schnee, was vor allem die Kinder freute. Vor dem Eingang luden wir das Auto aus und bugsierten all unsere Sachen in die Wohnung. Chris hatte sogar für uns die Einkäufe gemacht, so dass wir möglichst wenig Kontakte in Arosa haben.

Denn wir wissen ja nicht ob wir uns auf der Reise mit dem Corona-Virus angesteckt hatten. So geniessen wir nun die nächsten 2 Wochen in selbst-quarantäne.

Fazit

Wir hatten risiges Glück dass user Flug so reibungslos geklappt hat!

Similar Posts

Leave a Reply