2019_11_14 Flug nach Maui

5:15 der Wecker reisst uns aus dem Schlaf, wir fliegen heute nach Maui! Alle sind schon bald hell wach. Gestern hatten wir alles fein säuberlich gepackt, so dass wir heute nur noch ins Auto hüpfen müssen und rüber an den Flughafen fahren. Nachdem wir uns Angezogen hatten, die Kinder noch eine Banane gegessen hatten und wir den Rest in die Taschen verstaut hatten, konnten wir wie geplant pünktlich um 6:30 losfahren. Natürlich gab es einen Unfall auf der Autobahn, zum Glück auf der Gegenseite, so dass wie trotzdem die Route zwischendurch nahmen. Immer noch pünktlich konnten wir unser Auto abgeben und dann mit dem Monorail zum Terminal fahren.

 

Nach kurzer suche des Hawaiian-Air Schalter konnten wir unsere leicht übergewichtigen Taschen einchecken. Das Gate war gerade hinter dem Security-Check so dass wir nicht lange laufen mussten. Wir kauften noch einen kleinen Snack und schon war check-in für Familien. Wir wurden herzlichst begrüsst und auf unsere Plätze in Reihe 14 eingewiesen. Zu unserem Glück waren wir die einzigen in Reihe 14, so hatten wir sehr viel Platz um uns einzurichten. Die Kinder schnappten sich ihre Kopfhörer und das iPad. Wir mussten uns mit dem iPhone begnügen!

Da man mittlerweile auch auf längeren Inlandflügen nichts mehr zum Essen bekommt, hatten wir uns eine Kühltasche voll mit Essen mitgenommen. Feine Sandwichs, Bananen, Äpfel und etwas Süsses. So überstanden wir den fünf Stündigen Flug ohne Langeweile. Nach einem Sightseeing Schwenker über Maui landeten wir Pünklich. Ausgestiegen, und schon floss der Schweiss von der Stirn! 30° und feucht! Wir hatten doch alle noch unsere warmen Sachen von San Francisco an. Lange Hosen und T-Shirt, die Jacken sind schon im Rucksack verpackt. Unser Gepäck kam nach 10min auf dem Band daher. Jetzt mussten wir nur noch das Auto holen und los fahren. Leichter gesagt als getan, das Auto-Viermietterminal ist 10 Gehminuten vom Gepäckband entfernt. Was ja nicht so weit ist, aber dies mit 4 grossen Taschen, Kindersitz und Kinder… ohne mich (Roman!!). Ach ja es gibt ja noch die Gepäck Trollies, für schlappe 5$. Aber auf der Anderen Strassenseite hatte es ein Tram, welches einem zum Auto-Viermietterminal bringt. Also schnappten sich die Kinder den Kindersitz, und jeder von uns eine grosse Tasche und wir luden alles in das Tram. Angekommen hievten wir alles noch zum Avis Schalter, wo wir dann unser Mini-Van bekamen.

Alles eingeladen, ein Kinderspiel bei dem grossen Auto. Erst einmal die Klimaanlage anwerfen und ein wenig herunter kühlen. So führen wir Richtung Kihei, wo wir uns eine 2-Zimmer Wohung für die nächsten drei Wochen gemietet haben. Leider konnten wir erst um drei Uhr in unsere Wohung, da sie noch gereinigt wurde, so mussten wir uns die Zeit bis drei Uhr vertreiben. Einkaufen stand auf der liste. Also begaben wir uns in den Saveway in Kihei und kaufen Essen für die nächsten Tage ein. Langsam bekamen die Kinder wider Hunger, so dass wir nebenan noch auf ein Sandwich in den Subway gingen. Gestärkt fuhren wir dann zur Wohung wo wir uns erst einmal umzogen und einrichteten.
Roman kochte uns allen feine Älpler-Macaronen zum Z’nacht, welche wunderbar schmeckten. Da es auf Maui schon um halb sechs dunkel wird, begaben wir uns noch schnell an den Strand um den Sonnenuntergang zu geniessen. Müde gingen wir dann alle früh schlafen.

Leave a Reply