2019_12_03_Cain Sugar Train – Santa is coming

Wir planten eine kleine Überraschung für die Kinder als wir heute nach Laheina fuhren. Zuerst schlenderten wir durch das Städtchen Laheina, welches eine touristisch ausgebaute Küstenstrasse hat. Überall hat es Läden wo man all die Hawaii Souvenirs kaufen kann. Auch wir werden fündig und kaufen für Franziska einen Sommer-Rock in Blau mit schönen Plumeria Blumen drauf. Im Park hatte es noch wundersame Bäume, Banyan
Tree, welche mehrere Stämme resp, Wurzeln haben. Die Wurzeln sind zum teil so hoch, dass man sehr gut darunter hindurch laufen kann. Bei der Hitze gönnten wir und dann noch ein feines Glacé, inklusive Guezli.

Um 17:15 sollten wir uns bei der Überraschung einfinden, aber wir waren schon um 16:30 dort. Da es nichts zu machen gab und das ganze doch sicher bis nach 19:00 gehen sollte, entschieden wir uns Pizza essen zu gehen. Im „Round Table Pizza“ Imbiss, genossen wir eine Pizza Hawaii (ja das musste sein..) und eine Kinderpizza.

Gestärkt fuhren wir zum Bahnhof des „Holiday Express“ zurück. Dies ist das letzte Teilstück vom „Sugar Cane Train“ . Hier wurden früher Rohrzucker von den Feldern zum Hafen transportiert. Heute sind nur noch 2 Meilen der Geleise befahrbar.

Dies wird jeweils vor Weihnachten genutzt um den „Holiday Express“ fahren zu lassen. Die Wagen sind mit tausenden von Lichtern geschmückt, es dudeln Weihnachtslieder und Elfen helfen den Gästen. Wir stiegen in den 2. Wagen und nach kurzer zeit fuhr der Zug LANGSAM los. Bei dem zustand der Geleise ist es kein Wunder dass der Zug nicht schneller fährt. Nach 10 Minuten trafen wir am Bahnhof vom Santa-Claus ein. Auch wieder hell geschmückt mit abertausenden von Lichtern. Nach einen kleinen Weckruf kam Santa hervor und und sang noch ein kurzes Lied. Danach stieg er in den Zug und gesellte sich zu den Gästen. Er verteilte auch eine Holz-Pfeife als Weihnachtsgeschenk. Wir fuhren dann noch bis zum Ende der Geleise und wider zurück zum Santa-Bahnhof wo er sich im Schneegestöber verabschiedete. Ronja war hin und weg von all dem was sich hier abspielte. So war so verwirrt, dass sie beim Geschänck vom Santa traurig wurde, da sie doch ein Einhorn zum kuscheln gewünscht hatte. Wir erklärten ihr dann dass Santa hier nicht schon ihr Weihnachtsgeschenk schenke, sondern erst einmal sehen wollte wer denn all seine Geschenke bekommen würde. Das hat sie dann auch verstanden und sie genoss den Rest des Abends. Zurück beim Bahnhof spielten Flurina und Ronja noch mit den Hula-Hoop Reifen bis alles wirder abgebaut wurde und wir uns auf den Heimweg machten.

Leave a Reply