Blog USA

2019_10_31 Death Valley

Nach einer sehr sehr sehr langen fahrt kamen wir in den Death Valley National Park. Dort gab es einmal gar nichts ausser Ebene und wieder Steine und Sand. Aber kurz bevor wir zu unserem Hotel kamen gab es eine ausgeschilderte Kiesstrasse (20 mules Team Road) welche auch ohne 4×4 Auto machbar war. Und da wir mit den Mädels bis anhin noch nie sowas gemacht hatten, gönnten wir uns diese kleine Rundstrasse zwischen den Sandhügeln hindurch.

 D850466
D850466 (2019-10-31)

Die Mädels hatten an der holprigen Strasse richtig Freude und konnten fast nicht mehr aufhören zu lachen. Anschliessend fuhren wir mit unserem nun staubdreckigen Auto zum Hotel, Oasis Ranch at Death Valley. Die Temperaturen hier im Death Valley waren viel heisser als noch in Las Vegas. Aber da wir in Las Vegas wieder mal eine Kaltfront erwischten und nur gerade 16°C (normalerweise sind es ca. 25-30°C um diese Jahreszeit) hatten, freute sich besonders Franziska an den warmen Temperaturen um die 25-30°C. Wir hatten im Death Valley 3 Nächte gebucht. Somit gingen wir nach der Ankunft im Hotel ins direkt nebenan gelegene Visitor Center um unseren obligaten Stempel fürs National Park Büchlein zu holen und die Junior Ranger Bücher für die Kinder zum ausfüllen, damit sie anschliessend wieder ein Junior Ranger Abzeichen bekommen. Nach einem guten und gemütlichen Abendessen gingen wir sehr müde schlafen.

Similar Posts

Leave a Reply