Alaska Blog

2019_08_22 Die letzten Tage in Alaska

Nach einer eher mässigen Nacht, brachte Roman den RV zurück, dies ging ganz einfach und schnell. Wir hatten ja auch keine Probleme mit dem RV. Ab jetzt hatten wir keinen eigenen fahrbaren Untersatz! Also nahm Roman ein Uber zurück zum Inn. Während dessen genossen die Kinder die Badewanne und sind nun wider richtig sauber :-). Am nachmittag liefen wir dann noch rüber zum Wallmart und noch ein paar Esswahren einzukaufen, so dass wir nicht verhungerten.

Für heute planten wir dass wir mit dem Buss ins Zentrum von Anchorage fahren. Dort gab es jede menge Souvenirshops und Einkaufsmöglichkeiten welche wir auch ausnutzten und uns ein paar T-Shirts mit Alaska Sujet kauften. Wie immer, die Kinder wollten einen Kinderspielplatz. Zum Glück gabs in der nähe den Elderberry Park, wo es auch einen tollen Kinderspielplatz hatte, wo sich Ronja und Flurina richtig austoben konnten. Das Nachtessen gewährten wir uns im Matanuska Brewing Restaurant wo es feine Pommes mit Burger und Bier gab.

Der Letzt Tag verbrachten wir mir Packen und Waschen. Franziska mühte sich mit der nur kalt waschenden Waschmaschine ab, und Roman verbrachte den Tag mit Ronja und Flurina auf dem Kinderspielplatz „Cuddy Family Playground“ beim Cuddy Park. So hatte Franziska zeit alles zu Packen und parat für den Flug nach Vancouver zu machen.
Am nächsten Morgen hiess es fertig packen und mit dem UberXL zum Flughafen fahren. Da wir ja am Sonntag flogen war es eine sehr kurze fahrt und wir waren schon um 10Uhr am Terminal. Alles verlief wie am Schnürchen, Einchecken, Security-Check (ach ja, Franziska musste ihren Rucksack nochmals checken lassen, aber das ist ja schon fast Standard) Mittagessen und dann Boarding. Der Flug war sehr angenehm, und die Kinder einen Traum. Sie hatten ihr iPad mit den Kopfhörer und waren so gute 2h versorgt! Also kein Vergleich zum Flug nach Anchorage.

Similar Posts

Leave a Reply